Leopold Kohr Akademie - Kiosk

Bücher aus dem Tauriska Verlag, Elektronische Medien, Partner Angebote

Anzahl
Beschreibung Einzelpreis Gesamtpreis
Fahnenbilder
Der aus Salzburg stammende Künstler Karl Hartwig Kaltner beschäftigt sich schon seit Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit mit dem Thema der Fahne. Allerdings geht es Kaltner dabei nicht um die herkömmliche Idee der Fahne, welche nur allzu oft im Lärm zweifelhafter Traditionen und im blutigen Getöse der Nationalismen untergeht, vielmehr versucht Kaltner in seiner Arbeit auf den kultischen, spirituellen und somit auch religiösen Wurzeln der Kunst hinzuweisen. Dazu bedient er sich auch gerne alter, archaischer Symbole. Kaltner schafft mit seiner Kunst Kultplätze. Er unterstreicht mit seinen Installationen und Bildern den engen Zusammenhang zwischen Mensch und Natur, zwischen Materie und Geist, zwischen Sehnsucht und Erfüllung. Das Symbol der Fahne scheint ihm dazu offensichtlich prädestiniert. Frei im Wind wehend, der Witterung ausgesetzt, dann wieder ruhig in Räumen ruhend sind die oft bis zu 12 m langen, bemalten Stoffbahnen Zeugnis seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Unsichtbaren, mit dem Geistigen in der Welt. Und so versteht Kaltner auch seine Aufgabe als Künstler. Sichtbarmachen. K.H. Kaltner liegt hier ganz in einer künstlerischen Tradition, welche vor allem im Naturbezug und dessen Umsetzung ihre Wurzeln hat.



Karl Hartwig Kaltner 1959 in Salzburg geboren
Studium an der Universität Salzburg (Geschichte/Romanistik), Studium der Malerei von 1984–1988 an der Kunstakademie „Brera“ in Mailand.

Seit 1994 lebt und arbeitet Kaltner wieder in Österreich.
Zahlreiche Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien und Japan
Arbeiten befinden sich in folgenden Sammlungen:

Graphische Sammlung Albertina, Wien; Österr. Galerie im Belvedere, Wien;

Museum der Moderne,Salzburg; Centro Arte Contemporanea, Cavalese (Trient);

Collezione Gariboldi, Mailand; Diözesanmuseum Mailand; Kunstsammlung der

Stadt Budapest; Dommuseum Hildesheim u.a.

In Salzburg wird K. H. Kaltner von der Galerie Welz vertreten

www.kaltner-kh.com



Gerlinde Weinmüller 1960 in Salzburg geboren

Lebt und arbeitet als Schriftstellerin in Niederalm bei Salzburg. Darüber hinaus unterrichtet

sie an einem Salzburger Gymnasium Deutsch, Religion und Kreatives Schreiben.

2001 Gedichtband Himmel voller Asphalt, Edition Garamond, Wien

2003 Kurzgeschichtenband Die Entlarvung des Schmetterlings, Edition Garamond, Wien

2006 der Lyrikband Verfallen, Edition Garamond, Wien

2009 Gedichtband stand.halten, Edition Tandem, Salzburg

2010 Roman Eine Hand voll Mond, Edition Garamond, Wien

2012 Kurzgeschichtenband Den Letzten küssen die Hunde, Edition Garamond, Wien

2014 Gedichtband fug und schatten mit Gedichten zu Skizzen von K.H. Kaltner, Verlag Tauriska, Salzburg

2016 Gedichtband liebes.länglich, Edition Tandem, Salzburg

www.gerlinde-weinmueller.at


Fahnenbilder - Karl Hartwig Kaltner

Gedichte - Gerlinde Weinmüller

Hartkarton mit Schutzumschlag, Fadenbindung

Format: 22,5 x 27,5 cm, 33 Abbildungen

Installation: Karl Hartwig Kaltner

Gedichte: Gerlinde Weinmüller
Fotografie: Thomas Trinkl

TAURISKA Verlag
ISBN-13 978-3-901257-54-4

Preis € 38,00
38,00 €
 €
    Gesamt:
 €

 

 

Vorname*:
Nachname*:
Firma:
UID-Nummer (Nur Firmen)
Straße*:
PLZ*:
Ort*:
Land*:
Telefon*:
E-Mail*:
Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden. Alle Artikel inklusive Mehrwertsteuer. Die Versandkosten variieren je nach Lieferländer und sind nicht in den genannten Preisen enthalten. Die Bezahlung erfolgt mittels Rechnung die den Artikeln beigelegt ist. Die Lieferung erfolgt über den Postweg.