Der Mensch ist das Maß aller Dinge, nicht die Gemeinschaft, das Volk, nicht die Partei, nicht der Staat, nicht die Nation, nicht die Erde, nicht das Universum...
University of Salzburg - a good place for audacious intellectuals
« 1 ... 4 5 6 (7) 8 9 10 ... 14 »
Salzburger Regionenforum tagt ...
... und alle, denen Regionalentwicklung viel bedeutet, sind so herzlich wie dringend eingeladen, sich am 23. November 2012 im TAURISKA-Kammerlanderstall in Neukirchen am Großvenediger einzufinden.

Wissenschaft und Praxis fĂŒr die Entwicklung der Gemeinden und Regionen
In den Jahren 2012 bis 2015 werden in insgesamt drei Veranstaltungen praxisrelevante und zukunftsweisende Themen der Lokal- und Regionalentwicklung aufgeworfen und erörtert. Im Jahr 2012 wird sich das „Salzburger Regionenforum“ dem „Lebensmittel ENERGIE“ als Ressource der Lokal- und Regionalentwicklung widmen. Dabei wird die dahingehende Bedeutung der natĂŒrlichen und kulturellen regionalen Ressourcen sowie der regionalen Wissensressourcen thematisiert und diskutiert.
Leopold Kohr in Residence: Siegerprojekte
Oberndorfer BĂŒrgerInnen haben entschieden.
Die KĂŒnstlerInnen der Kunstinitiative "Kreisverkehr" stellten ihre VorschlĂ€ge zu einem Kohr-Denkmal der Bevölkerung vor. Dabei hatten die BesucherInnen der PrĂ€sentation Gelegenheit die Projekte zu bewerten.
Hier jene drei EntwĂŒrfe mit den meisten Stimmen:


SĂŒdtiroler Designer stellt "Leinen" vor

Einladung zu einem Akademischen Wirtshaus nach Leopold Kohr mit BuchprÀsentation, "Leinen Faszination & Inspiration" von Richard Vill

DONNERSTAG, 18. OKTOBER, 18.30 UHR im Salzburg Museum, Neue Residenz, Mozartplatz 1, 5010 Salzburg

Das Buch im Online Kiosk der Leopold Kohr Akademie kaufen >

Lehrveranstaltung: EuropÀische Regionalgeschichte
EuropĂ€ische Regionalgeschichte (Regionale Holzkultur am Beispiel der Architektur im Salzkammergut. Von der FrĂŒhen Neuzeit bis zur Gegenwart Leopold-Kohr-Lecture)
Über eine lange Dauer war auch die Kultur des Salzkammerguts durch die vielfĂ€ltige Verwendung von Holz so stark geprĂ€gt, dass dieses Zeitalter treffend als "hölzernes Zeitalter" charakterisiert wird. Neben seiner Funktion als EnergietrĂ€ger fĂŒr die Salzproduktion war der Werkstoff Holz allgegenwĂ€rtig; vom Löffel bis zum Haus – von der Wiege bis zum Sarg.



Leopold Kohr in Residence
Den ganzen Sommer lang lachte jedem, der die historische SalzachbrĂŒcke zwischen Oberndorf und Laufen  benĂŒtzte, ein lebensgroßes freundlich lachendes Leopold Kohr - Bild im Grenzpavillon entgegen.
Berchtoldvilla thematisiert Jungk und Kohr


Unter dem Titel “Der andere Blick: Robert Jungk und Leopold Kohr” wird es im Jahr 2013 eine Ausstellung in der Berchtoldvilla geben. Jetzt erfolgte die Ausschreibung unter KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstlern, sich mit dem Thema zu beschĂ€ftigen. Bereits am Mittwoch, 19. September, 19.30 Uhr, Berchtoldvilla, gibt es fĂŒr Interessierte einen einfĂŒhrenden Vortrag zu Robert Jungk (Referent Mag. Hans Holzinger). Kuratorin der im Kontext der Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Robert Jungk geplanten Ausstellung ist Mag. art. Christiane Pott-Schlager. Die Ausstellung wird 2013 vom 17. Mai bis zum 28. Juni zu sehen sein.

Neues Leben in alten StÀdten

Der Branchentreff zum Thema Stadtentwicklung in der Steiermark. Die innovative Plattform zum Interessens- und Gedankenaustausch fĂŒr BĂŒrgermeister, GemeinderĂ€te, Stadtplaner, Entwickler, Investoren, HĂ€ndler, Werbegemeinschaften, Citymanager, WohnbautrĂ€ger, TourismusverbĂ€nde, Kaufmannschaftsvereinigungen ...

Verleihung des "Alternativen Nobelpreises"
Die Right Livelihood Award Stiftung wird die diesjÀhrigen PreistrÀger des als "Alternativer Nobelpreis" bekannten Right Livelihood Award wÀhrend einer Pressekonferenz in Stockholm am 27. September 2012 um 10 Uhr bekannt geben.
Zu Gast in Bremen

Lasst uns doch die Salzburger einladen!“ Mit diesem Satz war die Diskussion beendet; fĂŒr den Vorstand des Bremer PresseClubs (bpc) war klar, wie er das 40-jĂ€hrige Bestehen des Clubs gebĂŒhrend feiern will. Gemeint mit „den Salzburgern“: Die Menschen rund um die Leopold Kohr-Akademie und den Verein TAURISKA, zu denen viele HansestĂ€dter inzwischen freundschaftliche Verbindungen pflegen.
Kohr im Fokus der Medien
Welche Wendungen auch immer die dramatischen Ereignisse um die Integration in Europa nehmen, eines scheint sicher, den Regionen kommt in jedem Falle eine verstÀrkte Bedeutung zu. KohrdÀmmerung, könnte man fast sagen.


« 1 ... 4 5 6 (7) 8 9 10 ... 14 »





Was Kohr dachte und wie er sich ein besseres Zusammenleben vorstellte, erliest man sich in fĂŒnf schlanken BĂŒchern aus dem Otto MĂŒller Verlag.

PDF Beschreibung (1,2 MByte) >



Kohr-Jahr-2009 als PDF >

© Tauriska 2008 | Login |