Der Mensch ist das Maß aller Dinge, nicht die Gemeinschaft, das Volk, nicht die Partei, nicht der Staat, nicht die Nation, nicht die Erde, nicht das Universum...
University of Salzburg - a good place for audacious intellectuals
« 1 ... 4 5 6 (7) 8 9 10 ... 13 »
Bürger wählen ihr Lieblingsprojekt

In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband präsentiert die Initiative „Leopold Kohr in Residence in Oberndorf “ sowie die Kunstinitiative Kreisverkehr ab Anfang Mai im Grenzpavillon an der Salzachbrücke eingereichte Arbeiten aus der Bildenden Kunst.
ZEITmagazin: Kohr-Thema ganz vorne ...

Überraschend starke Community will Kohr zum Thema in das ZEITmagazin wählen.


Theo Schlüter > Journalist aus Bremen hat die Kohr-Community durch seinen Ersteintrag > in die Lage versetzt, Leopold Kohr zum Thema in eine der kommenden Ausgaben des ZEITmagazin zu wählen.
Buchpräsentation und Lesung
Die Kommission für neuere Geschichte Österreichs, die Gesellschaft für Geschichte der Neuzeit und der Böhlau-Verlag laden sie herzlich zur Präsentation des Werkes von Franz Adlgasser (Herausgeber) ein.

Franz Adlgasser (HG)
Viktor Franz Freiherr von Andrian-Werburg
„Österreich wird meine Stimme erkennen lernen wie die Stimme Gottes in der Wüste
TagebĂĽcher 1839-1858
(Veröffentlichungen der Kommission für neuere Geschichte Österreichs, Band 98/1-3)

Donnerstag, 26. April 2012, 18:00 Uhr im Hörsaal 121 der Leopold Kohr Akademie in der Universität Salzburg. Universitätsplatz 1

Titelbild: Wikipedia >
Niederalteicher Tagung Ländlicher Raum

Es treffen sich Anarchistisch-philosophierende Landentwickler/-innen,
lebenspraktische Regionalphilosophen/-innen und leidenschaftliche Quer- und mitdenker/-innen.

Samstag, 21. April 2012, 9:00 bis 17:00 Uhr im
Bildungshaus Landvolkshochschule St. Gunther e.V. >
Hengersberger StraĂźe 10, D-94557 Niederalteich
Telefon +49 (0)9901 9352-0, Telefax +49 (0)9901 9352-19
Anmeldung bis 11. April 2012.

Programm- und Anmeldefolder (PDF) herunterladen >

Ostersymposium 2012
Georges Bizet: CARMEN
Veranstaltet vom Internationalen Zentrum für Mittelalterstudien an der Universität Salzburg (IZMS) und der Leopold Kohr-Akademie zusammen mit den Osterfestspielen Salzburg
Leitung: Siegrid Schmidt, Ulrich MĂĽller

Zeit: 27.-29.3.2012
Ort: Stefan Zweig Center, Edmundsburg (gleich neben den Festspielhäusern)
Lehrveranstaltung: "Holz als Ressource ..."
Konversatorium:"Holz als Ressource der regionalen Wirtschaftsentwicklung im Alpenraum – die Regionalisierung der Ressource Holz und ihre gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Potentiale"
LV-Zeit: Dienstag, 10 – 12 Uhr
Raum: Leopold-Kohr-Akademie HS 121 (Universitätsplatz 1, 2. Obergeschoß)
Beginn: 06.03.2012, Letzte LV: 26.06.2012. Download >
LV-Leiter: Mag.Dr. Michael Ritter
Zielgruppe sind Studenten, die LV wird angerechnet. Gasthörer sind zugelassen. Diese melden sich bitte beim Vortragenden.



Anarchie mit Kohr im Ohr

Wurde die französische Revolution > von einem Salzburger Philosophen zu Ende gedacht? Viele Menschen fühlen sich immer unwohler bei den beinahe täglich kolportierten Berichten über Größenwahn, Kontrollsucht, Maßlosigkeit, Korruption, Gier und Ressourcenverschwendung. Leopold Kohrs Konzepte kleinräumiger Gemeinwesen weisen einen Weg. Gewaltfrei! Kohr sagte einmal anlässlich eines Vortrags: "Anarchisten, die Leute umbringen, sind Lustmörder".
Bayern Alpha sendet Kohrfilm
Donnerstag, 05.01.2012, 21:00 - 21:45

Zur Programmseite von Bayern Alpha >
Kurs: Nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume

Anmeldeschluss für das Sommersemester 2012: 15. Jänner.

Informationen und Anmeldung:
Franz Galler,BĂĽro fĂĽr nachhaltige Regionalentwicklung
Goldschmiedgasse 2, D-83395 Freilassing
Telefon: 0049 (0)8654 469988

Verantwortlich fĂĽr die Hochschule MĂĽnchen:
Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
Prof. Dr. Susanne Elsen und Prof. Dr. Klaus Sailer
Hochschule MĂĽnchen
Am Stadtpark 20, D-81243 MĂĽnchen
Telefon: 0049 (0)89 1265-2301
Guardian: Der Kollaps ist eine Krise der Größe

Der englische Umweltaktivist und Poet Paul Kingsnorth sammelte zu seinem Artikel im "Guardian" vom 25. September 2011, 230 Kommentare (Stand 15.11.2011) ein. Das zeigt, wie sehr die Thesen Leopold Kohrs gerade heute, am Höhepunkt der Weltwirtschafts- und Finanzkrise, die Menschen beschäftigt.
« 1 ... 4 5 6 (7) 8 9 10 ... 13 »





Was Kohr dachte und wie er sich ein besseres Zusammenleben vorstellte, erliest man sich in fĂĽnf schlanken BĂĽchern aus dem Otto MĂĽller Verlag.

PDF Beschreibung (1,2 MByte) >



Kohr-Jahr-2009 als PDF >

© Tauriska 2008 | Login |