Der Mensch ist das Maß aller Dinge, nicht die Gemeinschaft, das Volk, nicht die Partei, nicht der Staat, nicht die Nation, nicht die Erde, nicht das Universum...
University of Salzburg - a good place for audacious intellectuals


Am Mittwoch, 5. Oktober 2016 nahm einer der bedeutendsten deutschen Wachstumskritiker, Prof. Dr. Niko Paech, in der Aula der Universitätsbibliothek Salzburg, den Leopold Kohr Preis 2016 entgegen. Gleichzeitig nutzten wir den festlichen Rahmen um mit unseren Gästen und Freunden das 30 jährige Bestehen der Leopold Kohr Akademie zu feiern. Mehr dazu lesen >

Im Bild von links: Erwin Thoma (Stifter des Preises), Landesrat Heinrich Schellhorn, Preisträger Niko Paech aus Siegen, Laudator Van Bo Le Mentzel aus Berlin, Alfred Winter (TAURISKA Gründer und Entdecker von Leopold Kohr für den deutschsprachigen Raum), Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter (beide Leopold Kohr Akademie und GF von TAURISKA)


              

Wenn wir ohne Kern-Energie leben wollen, brauchen wir kleinere Gesellschaften, weniger Menschen. Das heisst nicht, Menschen auszurotten, sondern die Menschen in kleinere Organisationen wieder zusammen zu fassen, deren Nähe es nicht notwendig macht, soviel Energie zu verschwenden, nur um uns zu treffen. (Leopold Kohr)
© Tauriska 2008 | Login |